BILDmobil oder BILDConnect?

So vielschichtig der Axel-Springer-Verlag eben ist, so verhält es sich auch mit dem Vertrieb der Simkarten die über die bekannte Tageszeitung „BILD“ beworben und vermarktet wird. Gleich mit zwei verschiedenen Tarifmodellen werden SIM-Karten auf den Markt gebracht und sollen verschiedene Kundengruppen ansprechen. Nebenbei sorgt dies natürlich auch für eine willkommene Markenverbreitung wie -festigung. Wird nach dem Netzanbieter gefragt, antwortet der Angesprochene mit höchster Wahrscheinlichkeit: „Ja mit dem von der BILD halt.“
Der Zusatz Connect oder mobil geht nebenbei unter da wir es nunmal gewohnt sind uns kurz zu halten oder auf bekannte Schlagwörter zu reduzieren. Für den Endverbraucher der sich für die Nutzung der BILD-Tarife entscheiden möchte stellt sich nun die eigentliche Frage welcher der beiden Tarife der Richtige sei.



BILDmobil – der Prepaidtarif

Bei einem Prepaidtarif besteht keinerlei Verpflichtung zur regelmäßigen Zahlung oder Aufladung. Neben der Kostenkontrolle profitieren aus diesen Gründen in erster Linie Wenig-Telefonierer vom Prepaidtarif. Wer das Handy bzw. Smartphone nur wegen der Erreichbarkeit benötigt oder möglichst flexibel sein Telefonie- und Surfverhalten gestalten möchte ist mit einer Prepaid-SIM bestens beraten. Verschiedenste zubuchbare Tarifmodelle lassen dem SMS-er, dem klassischen Telefonierer oder Internetsurfer die freie Wahl. Auch als Familienausstattung lohnt sich die Anschaffung dank der Community-Flatrate (für nicht mal drei Euro) in der Gespräche und SMS von „BILDmobil“ zu „BILDmobil“  30 Tage lang keine weiteren Kosten verursachen.
Eine Besonderheit stellt die kostenfreie Nutzung von BILDplus dar, mit dieser können ausgewählte Inhalte der regulären Tageszeitung nachgelesen werden. Einige Artikel stehen sogar exklusiv nur BILDplus-Lesern zur Verfügung.

Nachdem hier über Prepaid telefoniert wird muss die SIM-Karte für weitere Nutzung nach Ablauf des bestehenden Handyguthabens aufgeladen werden. Hierbei stehen unterschiedliche Aufladehöhen zur Auswahl als auch mehrfach Guthaben versandt werden kann. Dabei ist zu beachten, dass vorab gebuchte Flats sich automatisch aktivieren. Dabei gibt es keine automatische Abschaltung der niedrigeren gewählten Pakete. Daher sollten die derzeit aktivierten Flatrates vor neuer Guthabenaufladung überprüft und gegebenfalls angepasst werden.

Welches Netz nutzt BILDmobil?

BILDmobil nutzt das Netzwerk von Vodafone. Die Netzabdeckung umfasst ganz Deutschland womit der Zugang zum Internet sowie Gesprächsaufbau stets gesichert ist. BILDmobil kann auf das gedrosselte LTE-Netzwerk (oder 4G) von Vodafone zurückgreifen und somit ist derzeit der schnellste Internetzugang in den Prepaidverträgen gewährleistet.



BILDConnect – der Postpaidtarif

Ein Postpaidtarif ist ein klassischer Vertrag. Hierbei wird man über mehrere Monate an den Anbieter gebunden. BILD bietet jedoch zwei Optionen an. Möchte man jederzeit seinen Vertrag kündigen können wird ein höherer Grundpreis verlangt. Bei einer 24-Monatsbindung werden die Grundpreise billiger. Wer viel im Internet unterwegs ist und große Datenmengen up- oder downloaden will ist mit BILDConnect an der richtigen Stelle gelandet. Hierbei gibt es in der teuersten Flatrateoption das zehnfache des Datenvolumens im Vergleich zur teuersten BILDmobil-Flat. Ebenso stehen dem Vertragsteilnehmer die Inhalte von BILDplus zur Verfügung und werten somit den Vertrag aufgrund der Mehrleistung im Gegensatz zu anderen Mitbewerbern auf.

Vor Vertragsabschluß wird die Bonität geprüft als auch Kontoverbindung bzw. Kreditkarte angegeben werden muss. Die Abbuchungen erfolgen monatlich. Wer sich für die monatliche Kündigungsoption entschieden hat und darauf zurückgreifen will sollte mindestens fünf Werktage vor dem nächsten Zahlungstermin den Vertrag aufkündigen.

Welches Netz nutzt BILDConnect?

BILDConnect greift auf das Netz von O2 zurück. Der Netzbetreiber Telefonica hat durch die Zusammenlegung mit dem E-Plus-Netz seine Reichweite und Netzstabilität weiter ausgebaut. Die Netzabdeckung ist somit gleichwertig mit dem von Vodafone. LTE-Verbindungen wie Telefonate können in abgelegeneren ländlichen Räumen während den Gesprächen abgebrochen werden oder nicht möglich sein. Die LTE-Abdeckung konzentriert sich derzeit vorwiegend auf städtische Bereiche.


Wo kann ich eine BILDmobil-SIM-Karte aufladen?

per Guthabenkarte von Vodafone z.B.

Tankstellen, Kiosk, Supermarkt, u.w.

online z.B.

BILDmobil-Onlineshop (per Kreditkarte bzw. Überweisung/Dauerauftrag / Schufa-Abgleich möglich)

utransto (per Sofortüberweisung, Giropay, Kreditkarte, Überweisung u.m. / ohne Bonitätsprüfung, anonym)

per Überweisung unter:

Zahlungsempfänger: BILDmobil

IBAN: DE67 4784 0065 0158 0695 00

BIC: COBADEFFXXX

Kreditinstitut: Commerzbank Gütersloh

Verwendungszweck: -Ihre Rufnummer-


Kein Guthaben mehr? Hier BILDmobil aufladen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.